Emptying stations

Containers are a proven means of transporting bulk
materials. Once they have arrived at their destination,
they can be used directly as storage for production
materials in conjunction with a flexible emptying station.
This means that bulk material no longer has to be
transferred to its own silos in a time-consuming
process. IB Verfahrens- und Anlagentechnik’s solutions
are equipped with their own control intelligence and
this also allows the demand-based dosing of raw
materials appropriate to the recipe specifications of
the production.

Facts that will convince you

  • Contamination-free and low-dust emptying
  • Mobile rental device
  • Precise dosing option
  • Direct dosing and batching
  • Minimal maintenance effort
  • Simple handling
  • Compact and sturdy construction
  • Flexibility due to adaptable construction
Request an offer

Product description

Das ergonomische Design und eine anwendungsgerechte Steuerung sind der Garant für ein einfaches und effizientes Entleeren von Schüttgutcontainern. Unterschiedliche Andocksysteme ermöglichen Ihnen eine hohe Flexibilität bei unterschiedlichen Containern. Aufgrund der modularen Bauweise werden die Stationen Ihren genauen Anforderungen angepasst.

 

Für die Auslegung der Andockung sind der Durchmesser und die Höhe des Auslaufstutzens wichtig.  Der federbelastete Andockstutzen dichtet den Andockstutzen des Containers optimal ab. Ein Austritt von Staub sowie eine Kontamination des Produktes sind damit ausgeschlossen.

Werkstoffe

Die Grundrahmen aus Stahl oder Edelstahl sind stabil ausgeführt und entsprechen den statischen Anforderungen. Für den Korrosionsschutz werden die Stahlbauteile lackiert oder feuerverzinkt. Die Oberfläche der Edelstahlkomponenten werden Glasperlengestrahlt. Auf Wunsch sind weitere Behandlungsverfahren möglich.

 

Für den Einsatz in der Lebensmittelindustrie erfüllen alle Bauteile den Vorgaben der Lebensmittel-Informationsverordnung EU 1169/2011.

Funktionsbeschreibung

Einbringen des Containers

Mit einem Gabelstapler oder Kran werden die zu entleerenden Container auf die Entleerstation gehoben. Der Schüttgutcontainer wird auf das Entleergestell gesetzt und durch die Zentrierecken selbsttätig ausgerichtet, sodass der Container perfekt über dem Andockstutzen platziert ist.

Der Entleerstutzen des Containers befindet sich dabei oberhalb des Andockstutzens. Beim Absetzen des Containers dichtet sich der Anschluss automatisch ab.

 

Starten des Entleervorganges

Der Bediener öffnet die Austragsklappe am Container. Wenn kein Dosierorgan vorhanden ist, fließt das Schüttgut direkt heraus. Durch manuelles Absperren der Klappe am Container kann eine grobe Dosierung stattfinden. Bei Einsatz einer automatisierten Dosierung wird das Dosierorgan durch Betätigen der Startanforderung mittels Tasters aktiviert.

Beenden des Entleervorganges

Nachdem die gewünschte Menge des Produktes oder des Rohstoffes in das System eingebracht wurde, wird die Dosierung automatisch gestoppt.

Unsere individuellen Kundenlösungen im Bereich Container- und Fasshandling

Hier fehlt Text