Adsorbent dosing system

For flue gas purification to be effective, the adsorbent must be available at the right time in the right quantity at
the right place. Whether activated carbon, blast furnace coke or lime hydrate: IB Verfahrens- und Anlagentechnik’s
dosing systems work so precisely that they are able to meet the process demand for adsorbents with optimum
efficiency and at constant low pressure. This ensures that pollutants can be reduced to an optimum level with an
economical use of materials.

Facts that will convince you

  • Dust-free and contamination-free emptying
  • Frequency controlled dosing
  • Simultaneous dosing in several lines
  • Direct dosing and batching
  • Minimal maintenance effort
  • Simple handling
  • Compact and sturdy construction
  • Flexibility due to adaptable construction
  • Assembly and commissioning on site
  • Rental station available for test drive
Request an offer

Product description

Stationen zur Dosierung von Aktivkohle werden für die Entfernung von Schadstoffen eingesetzt. Insbesondere bei der Rauchgasreinigung sind unsere Anlagen in Müllheizkraftwerken, konventionellen Kraftwerken, Zementwerken und Klärschlammverbrennungen im Einsatz. Die Dosierung des Adsorbens erfolgt aus Containern, Big Bags oder Silos. Die Wahl des richtigen Lager- und Dosierbehälters hängt von der Einsatzmenge und den von Ihnen gewählten Vertriebswegen ab.

 

Mit den Dosierstationen können mehrere Eindüsstellen gleichzeitig bedient werden. Hierbei kann für jede Eindüsung eine individuelle Menge eingestellt werden. Für die Eindüsung kleinerer Mengen setzen wir speziell gefertigte Zellenradschleusen ein.

 

Der Explosionsschutz im inneren und äußeren Bereich der Anlage wird gemäß der ATEX-Richtlinie ausgeführt.

 

Abhängig von der gemessenen Schadstoffkonzentration (SOLL-Wert) wird die Aktivkohle über eine drehzahlgesteuerte Zellenradschleuse dosiert. In der Regel wird die Konzentration der Schadstoffe vom Betreiber ermittelt und an die Dosierstation übermittelt. Die Überwachung und Steuerung der Aktivkohlezuführung erfolgt durch uns. Eine genaue Absprache der Schnittstellen ist hierbei im Vorfeld abzustimmen.

Werkstoffe

Die stationären und mobilen Stationen können aus unterschiedlichen Werkstoffen und mit diverser Oberflächenbehandlung ausgeführt werden. Standardmäßig ist das Gestell aus feuerverzinktem Normalstahl 1.0038. Produktberührte Teile sind aus 1.4301.

Funktionsbeschreibung

Bei der Trockenadsorption werden die Adsorbentien mittels Niederdruckförderung z.B. in den Rauchgaskanal geblasen. Die Schadstoffe werden von z.B. der Aktivkohle adsorbiert und in einem Partikelfilter abgeschieden.

 

In der Wasseraufbereitung und Abwasserreinigung erfolgt die Dosierung in die flüssige Phase über Dosierschnecken (Mikrodosierer) oder Wasserstrahlinjektoren.

Unsere individuellen Kundenlösungen im Bereich Adsorbens-Dosierung

Hier fehlt Text